Strandurlaubfeeling in Frankfurts Westen – Die Schwanheimer Dünen

An den Dünen bin ich auf meinen Mega-Marsch-Trainings des öfteren vorbeigekommen, aber eben immer nur mal gestreift oder durchgelaufen, ohne rechts und links zu schauen, von den Uhrzeiten mal ganz zu schweigen, oft war’s in der Nacht.

Also wurde es längst mal Zeit die Schwanheimer Dünen zu besuchen. Im Frankfurter Westen findet ihr mit der Binnendüne eine echte Seltenheit in Europa. Hier sind seltene Pflanzen und Tiere Zuhause, die Schwanheimer Düne ist daher seit 1984 als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

Um das Gebiet, mit dem strandähnlichen Boden und den seltenen Gräsern und Pflanzen trotzdem besuchen zu können, wurde hier ein Bohlenweg angelegt, dieser führt einmal quer durch die Dünen-Landschaft. Am Weg findet ihr vereinzelt Informationstafeln über die Entstehung, Geschichte, sowie Flora und Fauna der Dünenlandschaft.

Wichtig ist das ihr unbedingt auf dem Bohlenweg bleiben müsst. Auch wenn die Dünen noch so verlockend sind!

Die Wege um die Düne sind so angelegt, dass ihr selbst entscheiden könnt, ob ihr einen großen oder kleinen Rundweg gehen möchtet. Auch das Mainufer an dem man ein Stückchen entlang gehen kann, ist nicht weit entfernt. Eine weiter Möglichkeit wäre, die Höchster Mainfähre in die Planung mit ein zu bauen.

Die Dünen sind ein toller Ort für alle, die dieses Jahr in den Ferien nicht ans Meer kommen. Vor Ort gibt es vereinzelt Bänke und Möglichkeiten für ein Picknick. Schnappt euch ein Baguette, Camembert und eure Familie und macht einen Kurztripp „an den Sandstrand“ direkt in Frankfurts Westen.


Informationen
  • Parken: z.B. in der Elisabeth-Kuhn-Straße, 65929 Frankfurt am Main, in der Nähe der Sanofi
  • Kinderwagentauglich: ja
  • Sonstige: Autofrei, Laufrad und Fahrradtauglich.
  • Wichtig: Achtet auf die Hinweisschilder und bleibt auf den Wegen.

Beitrag teilen

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.