Mammutbäume im Taunus


Heute ging es zu besonderen Bäumen. „Ganz schön große Bäume“ wie unsere großer Mäusemann sagte als er sie sah. 🙂

Wir starten unsere kleine Rundtour zu den Oberurselener Mammutbäumen von der Herzberger Forellenzucht aus. Der Parkplatz war schon gut besucht, auf den Wegen verteilten sich allerdings die vielen Wanderer, Spaziergänger und Radfahrer.

Unser Weg ging über gut ausgebaute Wald- und Forstwege, es war kein Problem mit dem Kinderwagen und dem Fahrrad vom Mäusemann. Der Weg führte erst ein Stück aufwärts, allerdings hat der gesamte Rundweg gerade einmal 60 hm.

Auf der Hälfte des Wegs stehen die beiden Mammutbäume, sie wurden vermutlich 1848 gepflanzt und wurden im Jahr 2013 mit 40,5 m Höhe gemessen und hatten einen Stammumfang von 7,9 m. Bei den Bäumen stehen ein paar Bänke mit Tischen die zur Rast einladen. Die Jungs kletterten über die riesigen Wurzeln und liefen um die großen Stämme der Bäume. Die Rinde der Mammutbäume fühlt sich interessant an, so richtig kann ich es gar nicht beschreiben. Auch der Anblick von unten nach oben ist faszinierend.

Die Rinde der Bäume fast sich fasziniernd an.

Nach einer langen Pause bei den Bäumen gingen wir dann den Forsthausweg weiter. Kurz vor dem Ende unserer kleinen Runde ging es zu einer Fuhrt die über den Bach „Kaltes Wasser“ führte. Der große Mäusemann fuhr drölf mal, mit seinem Rad durchs Wasser mit viel Spaß. Das letzte Stück der Strecke verlief ein paar Meter an der Obeliskenschneise entlang die zum Parkplatz der Forellenzucht führt. Nach gemütlichen 3,41 km kamen wir an unserm Auto an.


Informationen
  • Parken: Obeliskenschneise in Oberursel an der Forellenzucht Herzberger (Achtung Navigationssysteme haben Probleme mit der Adresse. Am besten ihr sucht es zuerst über die gängigen Karten Apps der Smartphones.
  • Streckenlänge: Unser Rundweg ging ca. 3,41 km es war keiner der vorgegebener ausgeschilderter Wege.
  • Streckenprofil: gut ausgebaute Wald und Forstwege, einkleiner Teil war Wurzelig, Bach überquerung über Steine und eine Fuhrt durch das Wasser.
  • Kinderwagentauglich: Ja
  • Sonstiges: eine Einkehrmöglichkeit bietet die Forellenzucht Herzberg am Start und Endpunkt.

Beitrag teilen

2 comments on “Mammutbäume im Taunus”

  1. Sema

    Hi Florian,
    und da bin ich . Toller Blog.
    Diese Woche nehme ich mir die Mammutbäume vor….
    Vielen Dank und beste Grüße
    Sema

    • Florian Jacobi

      Hallo,
      ich wünsche dir viel Spaß bei den Bäumen. Du kannst mir ja gern Bescheid sagen wie es dir gefiel.
      Ich wünsche dir eine schöne Woche
      Flo

Comments are closed.