„Klettersteig-Spaß“ am Großen Feldberg – Zacken Beilstein Steig

Das der große Mäusemann gern wandert, ist ja schon bekannt und wer uns länger auf Instagram folgt, der weiß auch, dass er mindestens genauso gern klettert. Wenn ihr Zuhause auch solche Outdoor-Verrückten-Allrounder habt, ist der nächste Tipp genau das Richtige für euch. Wir lieben diesen Rundweg.

„Kletter-“ und Wander-Spaß kann man am Großen Feldberg im Taunus, abseits des Gipfels und der Touristenströme, am „Zacken-Beilstein-Steig“ finden. Dort erwartet euch ein echter Abenteuer-Rundweg für kleine Wanderfreunde mit herrlicher Aussicht auf das Emsbachtal in der Idsteiner Senke.

Die Tour startet am Wanderparkplatz Weilsberg an der Hochstraße und ist mit einem Greifvogel (Roter Milan) markiert. Von dort geht es über einen Waldpfad zur Felsformation des Zacken. An diesen bizarren Felsen trainieren oft Bergsteiger. Hier geht es einen schmalen Grat mit alpin-anmutendem Charakter um eine vorgelagerte Felsformation des Zacken.

Weiter gehts wieder auf einen Waldweg, ihr könnt nun schon den nächsten Fels entdecken. Auch hier sind gerne Kletterer, die ihrem Hobby nachgehen, zu sehen. Die Strecke führt jetzt über den Beilstein, auch hier ist der Weg leicht alpin und erfordert Gleichgewichtssinn. Nach dem abenteuerlichen Abschnitt gelangt ihr über einen leichten Pfad auf einen Forstweg, von hier an geht es der Beschilderung nach zurück über schmale Waldwege zum Auto.

Der Pfad ist, trotz seiner Steigpassagen ein familientauglicher Rundwanderweg mit Abendteuer-Charakter. Er ist von der Strecke recht kurz, bietet aber sehr viel Abwechslung, dank seiner Kletterpassagen und der wunderbaren Ausblicke. Daher ist er eine meiner Lieblingstouren. Die Tour ist auch mit bergerfahrenen Vierbeinern zu schaffen.


Informationen
  • Parken: Wanderparkplatz Weilsberg an der Hochstraße
  • Streckenlänge: ca. 3 km
  • Streckenprofil: Schmale enge Grate, Waldwege, viele Wurzeln, Steigpassagen, steile Abstiege, teils Geröll, felsige Wege. Gerade bei Nässe ist Vorsicht geboten, Rutschgefahr!
  • Kinderwagentauglich: Nein!
  • Sonstiges:
    • Klerrerausrüstung wird nicht benötig
    • tragt feste Schuhe
    • plant Zeit mit ein, gerade wenn ihr etwas unsicher seid
    • Bei den Felsen die zum Fotografieren einladen: passt auf, es geht dort tief runter.

Der Steig bzw. der Zacken hat zu jeder Jahres- und Tageszeit seinen Reiz und bietet tolle Fotomotive. Anhand meiner eigenen Fotos sehe ich, dass ich unbedingt mal wieder hin muss, dieses mal aber mit der richtigen Kamera. 😉


Beitrag teilen