Sea Life Aquarium Königswinter

[Unbezahlte Werbung]

Im Februar 2019 tauchten wir ab in die Tiefen der Weltmeere. Überschriften kann ich. 😉 Gut ganz so weit ging es nun nicht. Wir fuhren mit dem Mäusemann nach Königswinter, um das Sea Life Aquarium zu besuchen.

Dank der Online-Tickets hieß es für uns direkt rein in die Unterwasserwelten. Der Mäusemann war schnell begeistert, schon in den ersten Aquarien entdeckte er bekannte Fische aus „Findet Nemo“, aber auch die Becken mit weniger bekannten Fischen fand er faszinierend und interessant.

Auf spielerische und unterhaltsame Art und Weise wird die Begeisterung für die Unterwasserwelt unserer Meere und auch Flüsse geweckt. Am Eingang gibt es z.B. ein Stempelheft für Kinder, welches man dann, an Stationen und Rätseln im ganzen Aquarium verteilt, abstempeln kann. Das Design erinnert an alte retro Abenteuer-Unterwasser-Filme à la Julies Verne und die Nautilus.

Damals, vor Corona, fanden öffentliche Fütterungen zu bestimmten Uhrzeiten statt. Außerdem waren die Berührungsbecken ebenfalls offen, in denen man Krebsen und anderen Unterwasserbewohner hautnah anfassen konnte.

Am meisten hat es uns aber der 360-Grad-Tunnel aus Glas angetan. Dieser führt durch das Größte der Becken, man ist mitten drin und wird umrundet von großen und kleinen Fischen ua. Rochen und Glatt- und Katzenhaien.

Nach dem 360-Grad-Tunnel kommen die bunten Korallenriffe, mit ihren ebenso farbenfrohen Riffbewohnern, bevor es über das Geisterschiff im Rochenbecken wieder Richtung Ausgang geht.

Wir hatten eine schönen und interessanten Tag im Sea Life verbracht. Der Mäusemann hatte Spaß beim Beobachten des Gewusels in den Becken.


Informationen
  • Adresse: SEA LIFE Königswinter
    Rheinallee 8, 53639 Königswinter
  • www: https://www.visitsealife.com/de/koenigswinter/
  • Kinderwagentauglich: ja (barrierefrei)
  • WCs und Wickelmöglichkeiten:
    • Die WC’s und die Wickelstation befinden sich im Eingangs-/ Restaurantbereich. Im Aquarium selbst findet ihr keine Toiletten.

Beitrag teilen