Sommer Header

Forellen Wanderweg im Theißtal Niedernhausen – Ideal um Kids das Wandern schmackhaft zu machen

Der Forellen Wanderweg startet wie auch der Keiler-Weg an der Grillhütte Jacobipark. Allerdings ist der Forellen Rundweg um einiges kürzer mit seinen ca. 3 km. So eignet er sich auch als spontaner Spaziergang am Nachmittag. Der Weg ist komplett mit dem Kinderwagen begehbar.

Es geht durch den, leider durch Sturm, Trockenheit und Käferbefall, teilweise schwer angeschlagenen Taunuswald, bis zum Waldsee Niedernhausen.

Als Tipp um die kleinen Wanderanfänger etwas zu motivieren: Erzählt ihnen, dass als 1. Ziel ein See kommt, in dem ihr je nach Jahreszeit nach Kaulquappen, Fröschen und Fischen ausschau halten könnt. Das nächste Ziel wird dann ein Bach sein, an dem ihr eine Pause einlegen könnt. Die Kinder können dort am Bach spielen.

Entlang des Waldsees stehen ein paar Bänke. Ideal für eine Stärkung für die Kleinen. Vom Waldsee geht’s auf der gegenüberliegenden Hangseite zurück in Richtung Theißtalbrücke. Am alten Wassertretbecken, das leider nicht mehr existiert (Einheimische kennen es noch), überquert ihr den Theißbach.

Hier könnt ihr an ein paar Bänke und Tische am Waldrand ein Picknick machen. An warmen Tagen bietet sich der Bach auch gut an zum Spielen und Planschen. Über einen Wiesenpfad geht es zum Feldweg. Von hier aus habt ihr einen schönen Blick auf die Theißtalbrücke. Jetzt geht’s auf einem flachen, kurzen Stück weiter auf dem Feldweg bis zum nächsten Wegweiser. Nun geht’s noch einmal auf den letzten Anstieg der Strecke bergauf. Es folgt der letzten Anstieg der Strecke. Oben angekommen geht es das letzte Stück auf der Zufahrtstrasse zum Wanderparkplatz entlang, zurück zum Auto. Hier solltet ihr auf Autos aufpassen.

der Wegweiser des Fotellen Wegs
Der Taunuswald nach einem Sturm

Informationen 

  • Parkplatz: 
    Jacobipark in Niedernhausen
  • Streckenlänge: 
    knapp 3 km
  • Streckenprofil: Waldwege, Wiesenweg, Asphaltstraße, hügelig
  • Ausschilderung:
    blaue Forelle
  • Kinderwagentauglich: Ja, auch wenn es einige Waldwege sind und ein holpriges Stück über eine Wiese!
  • Proviant: Rucksackverpflegung, keine Einkehrmöglichkeit.
  • Geocaching: ja, ca 2 Caches (verschiedener Art) in direkter Nähe zum Weg