Sommer Header

Erlebnispfad Binger Wald – Unterwegs mit der Binger Maus

Für einen ganz besonderen Wald Erlebnispfad sind wir nach Bingen gefahren.

Ich habe schon das ein oder andere mal von diesem Lehrpfad gehört, jetzt war es an der Zeit ihn auch einmal selbst zu besuchen.
Die Binger Maus zeigt euch nicht nur wo es lang geht, sie erklärt den kleinen Besuchern die Stationen des Erlebnispfad Binger Wald.
Über 40 Stationen sind entlang des Rundwegs verteilt, der komplett durch den Wald führt.

Unter den Stationen gibt es viele Mitmach-Stationen und Highlights wie eine mehrere Meter lange Kugelbahn, die am Rande des Wanderwegs verläuft. Es gibt eine Hängebrücke, die über eine Schlucht führt, durch die Schlucht plätschert der Kreuzbach. Lebensraum und Kinderstube der Feuersalamander Larven.
Die nachtaktiven Salamander kann man am Tag nur nach oder während starken Regenschauern mit ein wenig Glück sehen.

Auf dem Pfad werden etliche Sinne angesprochen. Am Summstein kann man Töne spürbar machen. Am Wald- Xylophon dürft ihr mit Stämmen Musik machen. Auf dem Sinnespfad könnt ihr eure Umgebung mit den Händen und Füßen wahrnehmen, spürt dort Steine, Äste, Rinde, Erde, Laub usw. Riecht den Duft des Waldes. Besonders intensiv erlebt ihr den Pfad geführt mit geschlossenen Augen.

Der Waldsteg führt euch (je nach Jahreszeit) vorbei an bunten, duftenden Kräutern, Sträuchern und durch einen jungen Wald.

Bei der Meisterschaft im Weitsprung laden die Waldbewohner zum Sprungvergleich ein. Wer von euch springt so weit wie ein Hase oder sogar ein Reh? Probiert es aus.

Auf dem Kinderhochsitz könnt ihr sehen wie die Waldbewohner sich der Umgebung anpassen. Viel Spaß beim Entdecken der Waldbewohner.

Auch für alle Freunde der Geschichte hat der Erlebnispfad etwas zu bieten. An der Station der römischen Straße könnt ihr sehen wie die Römer ihre Straßen bauten und wer im alten römischen Reich die Straße nutzte. Beim römischen Gutshof erfahrt ihr einiges über das Leben der damaligen Zeit. Hier werden ein paar antike Spiele gezeigt, die man auch selbst vor Ort spielen kann.

An der Station des umgedrehten Baums, erfahrt ihr einiges über die Wurzeln und was sich unter dem Waldboden versteckt.

Auf den weiteren zahlreichen Station erfahrt ihr mehr über Bäume, die Waldbewohner, die Nutzung des Waldes, Totholz, welches Tier welche Spuren hinterlässt u.v.m.

Der Erlebnispfad ist definitiv einen Besuch wert. An einigen Stationen hielten wir uns lange auf, weil sich die Mäusemänner festschauten oder -spielten zum Beispiel an der Kugelbahn.
Es gibt genügend Möglichkeiten, um ein Picknick zu machen und sich zu stärken. Ein Grillplatz zum Anmieten liegt auch auf dem Pfad.

Der Weg ist gut mit dem Kinderwagen machbar.

Informationen
  • www: erlebnispfad-bingen.de
  • Parken: Parkplatz Walderlebnispfad
  • Streckenlänge: offiziell: 4 km auf der Homepage, wir sind 7,79 km gelaufen, könnte daran liegen, dass wir alle Pfade und Wege gelaufen sind.
  • Streckenprofil: flach, gut ausgebaute Waldwege,
  • Kinderwagentauglich: ja
  • Proviant: Rucksackverpflegung.
  • Geocaching: Keine Angabe
  • In der Nähe: Wasserspielplatz Bingen

Mit Hilfe der beigefügten Komoot- Daten könnt ihr die Tour selbst nachgehen. Ihr braucht Hilfe bei Komoot? Dann schaut doch mal auf meinem Komoot Guide vorbei!

Kickt auf den Komoot-Touren Name für mehr Informationen und die GPX Daten. (Achtung ihr kommt auf einen externen Link mehr dazu in der Datenschutzerklärung) Folgt mir gerne auch auf Komoot, dort findet ihr all meine Touren.